2017/2018

Badminton Bezirksmeisterschaften U9 bis U15

Am 2.9.17 und 03.09.17 fanden die Bezirksmeisterschaften in Metjendorf statt. Aus unserer Abteilung nahmen im Einzel Aylin Göksu, Finja Kratz, Noel Meier und Jayden Love-Cetin in der Altersklasse U13 und Leandra Faust, Linus Meier, Phil Meyer-Herksen, Florian Wessel und Keno Stemmler in der Altersklasse U15 teil. Am Sonntag versuchten Phil und Keno im Doppel U15 sich den Meistertitel zu sichern. Leider wurde in der Ausschreibung nicht bekannt gegeben, das alle Verlierer der ersten Runde ausscheiden und nur die Plätze 1-8 ausgespielt werden. Dies ist gerade im Schüler- und Jugendbereich für etwas Turnierunerfahrene frustrierend. Leider war für Finja, Jayden, Linus, Florian, Phil und Leandra nach der ersten Runde Schluss.

Leandra verlor in drei Sätzen gegen Maria Borchers (TV Metjendorf), wobei der erste Satz vor lauter Aufregung mit 9:21 schnell weg war. Mit gutem Zureden und vielen Tipps im Gepäck ging der zweite Satz mit 21:16 an Leandra. Der dritte Satz entwickelte sich zu einem packenden und spannenden Krimi und ging ganz knapp mit 19:21 verloren.

Ähnlich verlief das Spiel bei Phil. Der erste Satz gegen Wilke Remmers (SV Süderneuland) verlor er mit 13:21. Mit einem fragenden Blick im Gesicht und der Aussage ,,Was soll ich tun?“, wurde die Spielfeldseite gewechselt. Wie gut das Betreuer dabei sind, denn von außen sieht man ja bekanntlich mehr. Mit einer guten Taktik und wenig Fehlern gelang es ziemlich locker den zweiten Satz für sich zu entscheiden mit 21:14. Leider war das eventuelle Ausscheiden nach der ersten Runde allen im Kopf. Mit diesem Gedanken und einem kleinen Fehlerteufel musste sich Phil im dritten Satz mit 16:21 geschlagen geben.

Keno hatte in der ersten Runde ein Freilos und war somit schon eine Runde weiter. Gegen Abdolmatin Sharifi (BV Ramsloh) und Mika Hübner (FC Schüttdorf) brauchte es jeweils drei Sätze um in das Finale einzuziehen, wobei man sagen muss das Keno eine Altersklasse höher angetreten ist um eine Herausforderung zu haben. Im Finale ging es gegen Noah Mennenga ( SV Arle-Westerende). Mit 13:21 war der Satz schnell vorüber aber im zweiten kämpfte Keno um jeden Punkt und musste einsehen, dass er seine üblichen Tricksereien sein lassen musste um eine Chance zu haben. Am Ende reichte es mit knappen 21:23 leider nicht sich den Titel zu sichern aber ein dritter Satz hätte er sich eigentlich verdient gehabt, dafür gab es viel Lob und Anerkennung vom gegnerischen Trainer. Mit dem zweiten Platz kann Keno voll zufrieden sein, obwohl er sich mehr ausgerechnet hat.

Aylin überstand die erste Runde in der Altersklasse U13 problemlos, danach folgten anstrengende und spannende Spiele mit ziemlich knappen Ergebnissen. Ziemlich k.o. belegte Aylin den Platz 8, mit dem sie sehr zufrieden sein kann.

Noel (U13) hatte eigentlich ziemliches Lospech, denn er durfte gleich gegen einen Kaderspieler vom BV Varel antreten. Dieser war ein Jahrgang älter und zwei Köpfe größer als er. In dieser Altersklasse macht ein Jahr Altersunterschied sehr viel aus, was das athletische Können betrifft, aber davon ließ Noel sich nicht einschüchtern und spielte was das Zeug hielt. Umso mehr hat es mich gefreut, das er das Spiel in drei Gewinnsätzen für sich entscheiden konnte (17:21,21:11 und 21:15) und mit einem fetten breitem Grinsen im Gesicht vom Feld kam. Mit sehr viel Ehrgeiz ging er auch in das nächste Spiel, wobei das ziemlich deutlich gegen den an Nr.1 Gesetzten ausfiel mit 4:21 und 3:21. Nach zwei weiteren Spielen und leerem Akku belegte Noel Platz 8.

Am Sonntag wurden Phil und Keno Bezirksmeister im Doppel U15, leider ohne Gegner. Diese sind bei dem Turnier nicht aufgetaucht. Damit die beiden trotzdem spielen können, wurde die Altersklasse U13 und U15 mit getrennter Wertung zusammengelegt.

Daniela Lau

Von links nach rechts: Leandra Faust, Linus Meier, Florian Wessel, Jayden Love-Cetin, Aylin Göksu, Noel Meier, Keno Stemmler, Finja Kratz und Phil Meyer-Herksen


 Moorteufel Cup U15-U19

Nachdem am letzten Augustwochenende der Moorteufel Cup stattgefunden hatte, gab es zwei Wochen später auch eine Juniorausgabe dazu.

Am Samstag starteten die Altersklassen U9 bisU13 und am Sonntag U15 bis U19.

Für uns gingen an den Start Gamze Toklu und Tom Holscher (beide U15), Luca Rautenhaus (U17) und Nele Schewe (U19).

Nach fünf spannenden und kraftraubenden Spielen belegte Gamze in ihrer Altersklasse den 6. Platz.

Bei den Jungs U15 wurde in einer Sechsergruppe gespielt. Das erste Spiel verlor Tom knapp mit beiden Sätzen zu 18, danach lief es erst einmal rund. In der vierten Runde traf Tom auf den späteren Zweitplatzierten Janis Flach (ASV Ihlpohl). Die beiden schenkten sich nichts und es ging hin und her. Am Ende musste sich Tom allerdings mit 16:21, 25:23 und 5:21 geschlagen geben. Die nächste Runde wurde nicht einfacher, ihm stand nun Noah Mennenga (SV Arle-Westerende) gegenüber. Auch in dieser Begegnung wurde dem anderen nichts geschenkt. Leider reichte die Kraft am Ende nicht mehr und somit ging das Spiel und der Erste Platz mit 21:19 und 21:17 an Noah. Tom belegte den 4. Platz.

Luca startete gleich über die volle Distanz mit einem Dreisatzspiel gegen Bastian Voltmer und entschied dieses am Ende für sich. Danach ging es gegen den an eins Gesetzten und späteren Sieger Mathis Jaskosch(SV Komet Pennigbüttel). Im nächsten Spiel verlor Luca den ersten Satz unglücklich mit 21:23. Mit einem etwas unguten Gefühl im Bauch startete der zweite Satz gegen Joshua Katt und ging mit 21:15 leider verloren. Im Spiel um Platz 5 und 6 mussten noch einmal drei Sätze herhalten, wobei Luca die Oberhand behielt und sich schließlich einen guten fünften Platz sicherte.

Die Mädels U17 und U19 wurden, mangels Meldungen in der Altersklasse U19, zusammengelegt. Die Wertung erfolgte jedoch getrennt. Nele musste feststellen das die jüngere Altersklasse nicht unbedingt schwächer ist und sie vor allem, von der späteren Gewinnerin in U17 (Joana Tietjen aus Wallhöfen), sehr gut gefordert wurde. Es war ein hart umkämpftes Match was im ersten Satz knapp mit 20:22 ausging. Danach gab es auf beiden Seiten Tipps von den Trainern, was jedoch davon später umgesetzt werden kann, das weiß man vorher leider nicht. Also begann der neue Satz wieder mit offenem Visier, wobei Joana gekonnt ihre Stärken ausspielte und leider eine Schwachstelle bei Nele bemerkte. Diese wurde immer wieder angespielt, auch eine Spielumstellung nach der Pause half leider nicht und somit ging der Satz mit 8:21 verloren. In der Wertung U19 belegte Nele den zweiten Platz.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie diesem zu.
WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com