Aktuelles

32 Beiträge

U8 startet in die Saison

#nurdertus, #redwhitepride, #u8, #spass

Unsere U8 startete am Samstag mit einem Turnier beim befreundeten TV Stuhr in die Saison. Durch Erkrankungen auf nur 6 Spieler reduziert und damit der Möglichkeit des Spielerwechsels beraubt, fielen unsere Heidkruger Buben trotzdem durch große Spielfreude auf. Nach einem für den TV Stuhr fast schon typischen Turnierstart unter den Klängen eines Dudelsack-Orchesters durfte unser Nachwuchs 5 Partien bestreiten, von denen je 2 verloren und gewonnen wurden sowie eines unentschieden endete. Bemerkenswert ist, dass das Team in jedem Spiel mindestens ein Tor schoss und das Turnier insgesamt mit einem positivem Torverhältnis abschloss. Einziger “Wermutstropfen” bleibt die Tatsache, dass der riesige Freundschaftspokal, den das Team als U7 in der vergangenen Hallensaison verliehen bekam, wieder zurückgegeben werden musste. Dieser Blickfang im Eingangsbereich der Heidkruger Sportanlage fällt nun leider weg, und Dialoge wie “Boaahh, hast Du schon mal so nen großen Pokal gesehen” – “Nee, wer hat den denn gewonnen” werden die nächste Zeit erst einmal nicht mehr stattfinden.

Da die etatmässigen Trainer Alex und Mathay auf Fortbildung bzw. im eigenen Spieleinsatz waren, wurde das Team vom fußballbegeisterten Spielerpapa Armin betreut, was er nach Aussagen der Spieler und anderen Eltern (wie vermutet) prima gemacht hat. Danke, Armin!!!

Der TV Stuhr zeichnet sich bereits seit langem durch tolle Kinderfussballturniere aus, weshalb wir Euch bitten wollen, dem TV Stuhr doch bei Gelegenheit ein “Like” auf deren Facebook-Seite dazulassen.

 

D1 – die (vorläufigen) Grenzen des Wachstums

Turnier OT Bremen; Schulenburg-Cup

Nach dem ersten Turnier in Vollbesetzung am Freitagabend (wir berichteten) ging es für unsere D1 direkt am Samstagmorgen zum nächsten Einsatz auf die Bezirkssportanlage Schevemoor zum Schulenburg-Cup des OT Bremen. Weitestgehend unbekannte Gegner stellten sich als zumeist vorwiegend älterer Jahrgang heraus. Auf sehr schön gepflegtem Rasen standen 6 Spiele a 15 Minuten an. Bereits das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger SC Borgfeld zeigte, mit welch hohem Tempo gute U13-Teams ans Werk gehen. Es folgten noch weitere Gegner derselben Preisklasse, so dass der erste Punktgewinn lange auf sich warten ließ. Ausgerechnet gegen eine mit U15-Spielern (verrückte Welt in Bremen) bestückte Mannschaft des Gastgebers gelang ein schöner Sieg. Gegen die Liga-Rivalen vom VfL Stenum stand ein 1:2 zu Buche, das aus unserer Sicht auch anders hätte ausfallen können. Insgesamt waren für die Trainer Ritter und Wild sowie die zahlreich mitgereisten Eltern 2 wichtige Erkenntnisse zu verbuchen: zum einen müssen einige Verhaltensweisen unter hohem Gegnerdruck noch sehr viel besser funktionieren, zum anderen kann man der Mannschaft aber gegen die deutlich größeren und einfach schnelleren Gegner einen unbedingten Einsatzwillen attestieren. Jeder noch so schnelle Gegner wurde auch bei einigen Metern Vorsprung noch mit maximalem Tempo verfolgt. Das führte im letzten Spiel dazu, dass die Energiereserven – zum allerersten Mal in der Mannschaftsgeschichte – komplett leer waren. Sprinten ging einfach nur noch im halben Tempo, und wirklich alle haben bereits 2 Minuten nach Abfahrt im Auto geschlafen. Auf die Anpassungsreaktion des Körpers können wir gespannt sein.

Gute Besserung wünschen wir unserem Vollgas-Allrounder Mert, der sich einen Finger nach einer robusten Attacke sehr schmerzhaft verletzte.

Alle Ergebnisse gibt es hier.